Linklaters berät Deutsche Börse bei Übernahme von 360T

Düsseldorf, 28. Juli 2015. Linklaters hat die Deutsche Börse AG bei der vollständigen Übernahme der elektronischen Devisenhandelsplattform 360T Beteiligungs GmbH (360T) beraten. Verkäufer sind Summit Partners 360 S.à.r.l. sowie die anderen Anteilseigner von 360T. Der Gesamtkaufpreis beträgt 725 Millionen Euro.

360T ist eine führende, weltweit agierende Devisenhandelsplattform mit einer breiten Kundenbasis aus Unternehmen, Buy-Side-Kunden und Banken. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 von Carlo Kölzer in Frankfurt gegründet und weist seitdem zweistellige jährliche Wachstumsraten auf. Seit 2012 gehört 360T mehrheitlich der US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft Summit Partners.

Der Abschluss dieser Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch Aufsichts- und Wettbewerbsbehörden.

Linklaters beriet unter Federführung von Staffan Illert, Dr. Nikolaos Paschos (beide Corporate/M&A, Düsseldorf) und Dr. Florian Harder (Corporate/M&A, München). Weitere Teammitglieder waren Dr. Sebastian Benz (Tax), Dr. Carsten Grave, Dr. Ingo Klauß (beide Competition/Antitrust) (alle Düsseldorf), Dr. André Hofmann (Financial Regulation, Frankfurt), Philipp Basch, Sebastian Klingen, Christopher Sprado, Dr. Gabriel Burghard (alle Corporate/M&A, Düsseldorf), Annika Juds (Employment, München), Simon Staude (Financial Regulation, Frankfurt), Nadine Geppert, Elisa Gelleschun (beide TMT, Frankfurt), Dr. Julian Böhmer (Tax, Düsseldorf) und Michael Schnurr (Banking, Frankfurt).