Crisis management roundtable

Managing cross-border investigations

Ermittlungsverfahren von Strafverfolgungs- oder Aufsichtsbehörden stellen die betroffenen Unternehmen regelmäßig vor große Herausforderungen. Gerade bei international agierenden Unternehmen kommt erschwerend hinzu, dass sich staatliche Ermittlungen häufig nicht auf eine Jurisdiktion beschränken. Vielmehr sind parallele Verfahren in verschiedenen Ländern aufgrund verstärkter, grenzüberschreitender Zusammenarbeit der Behörden heutzutage keine Seltenheit mehr, sondern fast schon die Regel. Strategisches Vorgehen ist daher unerlässlich, doch welche Fallstricke gilt es zu vermeiden? Welche Probleme stellen sich regelmäßig in der Praxis, wenn unterschiedliche Rechtsordnungen aufeinander prallen? Und welche Trends im Bereich der Strafverfolgung lassen sich aktuell vor allem in den USA und im Vereinigten Königreich beobachten?

Wir freuen uns, dass wir die folgenden hochkarätigen Sprecher für eine Paneldiskussion gewinnen konnten:

Matt Axelrod, Partner, Linklaters LLP, Washington, ehemals Principal Deputy to Sally Yates, U.S. Department of Justice

Christa Band, Partner, Linklaters LLP, London

Terrian Inhester, Head of Anti-Fraud Bribery & Corruption EMEA, Deutsche Bank

Moderator: Dr. Kerstin Wilhelm, Managing Associate, Linklaters LLP, München