Barry Callebaut vertraut bei Refinanzierung auf Linklaters

Linklaters hat Barry Callebaut bei der Emission einer Unternehmensanleihe in Höhe von 450 Millionen Euro beraten. Der Emissionserlös dient der Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten.

Die Barry Callebaut Gruppe mit Hauptsitz in Zürich (Schweiz) ist der weltweit führende Hersteller qualitativ hochwertiger Kakao- und Schokoladenprodukte. Das Unternehmen ist in der gesamten Wertschöpfungskette der Kakaoverarbeitung aktiv. Barry Callebaut unterhält mehr als 50 Produktionsstätten weltweit und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 5,6 Milliarden Euro.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Marco Carbonare und William Cresswell (beide Capital Markets, Frankfurt). Weitere Teammitglieder waren Michal Hlásek (Banking, Frankfurt), Ben Dulieu (Capital Markets, London), David Ballegeer (Banking, Brüssel), Cyril Abtan (Banking, Paris), Cyril Boussion (Tax, Paris), Maxime Le Bivic (Banking, Paris), Charles Eypper, David Santoro, Ariel Berkower (alle Capital Markets, Frankfurt), Francis Wijnakker, Pietjan Gythiel (beide Banking, Brüssel), Kevin Boyero (Banking, Paris), Evita Bassot (Corporate, Brüssel) und Wouter Verhoeye (Tax, Brüssel).